Newsletter Services? Vorteile und worauf geachtet werden muss

Newsletter Services? Vorteile und worauf geachtet werden muss

08. Oktober 2013Newsletter Services bieten elementare Vorteile und oft fehlt dem Selbstanwender neben wichtigen Ressourcen wie einem entsprechenden Server auch das nötige Know-How für den Versand von professionellen Newslettern.

Der Betrieb eines eigenen E-Mail-Servers ist meist sehr kostenintensiv. Wird zu der Newsletter Software, mit welcher der Newsletter erstellt wird, gleich noch das Versenden angeboten, kann man sich diese Extraausgabe ersparen. Auch ist nicht jeder in der Lage einen HTML-Text zu verfassen, Newsletter Services haben hier hingegen oft jahrelange Erfahrung. So bieten sich die in der Software meist enthaltenen Vorlagen, gerade für Einsteiger, an um einen professionellen Newsletter zu erstellen. Dabei kann auch gewährleistet werden, dass der HTML-Code am Ende fehlerfrei ist. Verwaltet man einen Mail-Server selbst, ist es oft sehr schwer noch die Übersicht zu behalten. Zwar gibt es unzählige Erweiterungen um die Verwaltung zu vereinfachen aber schnell kann einem etwas entgehen. So wird vielleicht die Abbestellung des Newsletters durch einen Empfänger nicht registriert. Bei einer umfangreichen Newsletter Software, erhält man ein übersichtlich gegliedertes Adressbuch gleich dazu, so dass man ständig über den aktuellen Status der Kunden informiert ist. Dies sind natürlich nur einige der wesentlichen Vorteile. Tatsache ist, man erspart sich mit einer solchen Software sehr viel Zeit und Arbeitsaufwand.

Newsletter2go hat sich in den letzten Jahren als beliebter Newsletter Service etabliert, gerade wenn es darum geht, auf schnellem und professionellem Weg ein Newsletter Angebot zu erstellen. Auf der Seite von Newsletter2Go steht ein vollständiger Newsletter Editor zur Verfügung. Es ist spielend einfach. Entweder wählt man aus den unzähligen kostenlosen Vorlagen aus und modifiziert diese einfach nach seinen Bedürfnissen oder man lädt eine bereits selbst erstellte HTML-Datei hoch. Natürlich kann man sich auch einen Newsletter ganz nach den eigenen Wünschen erstellen lassen. Newsletter2go bietet auch gleich den Versand der erstellten Dokumente an. In der Testversion lassen sich 1.000 Nachrichten kostenlos versenden. Der Versand kann zeitgesteuert werden und auch ein Autoresponder & Follow-Ups steht für die Nutzung bereit. Das integrierte Adressbuch, ermöglicht die Verwaltung aller Abonnenten und es lassen sich beliebig viele Kontakte, mit nur einem Klick, importieren. Durch das Geotracking, kann genau erfasst werden in welcher Region ein Newsletter besonders gefragt ist. So kann ein Newsletter entsprechend optimiert und konzipiert werden.

Newsletter Service Newsletter2Go

Wer einen Newsletter verschicken will, muss strenge gesetzliche Auflagen erfüllen, ansonsten kann es sehr schnell zu einer Abmahnung kommen. In der Regel ist das Versenden von E-Mail-Werbung an Bestandskunden jederzeit und ohne Einwilligung möglich. Allerdings dürfen hierbei nur eigene Produkte und Dienstleistungen beworben werden und keine Angebote von Dritten enthalten sein. In jedem Newsletter muss immer das Recht zum Widerspruch erwähnt sein.
Ansonsten ist eine Einwilligung des Empfängers stets von Nöten und gesetzlich vorgeschrieben. In diesen Zusammenhang gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Bei dem Opt-In stimmt der Kunde durch das Setzen eines Häkchens, dem Erhalt des Newsletters zu. Bei Opt-Out tritt der Versand automatisch ein, der Kunde muss aber auf sein Widerspruchsrecht im Vorfeld hingewiesen worden sein. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass gerade bei E-Mailwerbung oft das Prinzip des Double-Opt-In angewendet wird. Hier wird nicht nur ein Häkchen durch den Kunden gesetzt, sondern der Erhalt des Newsletters setzt eine vorherige Bestätigungsmail voraus, in welcher der Empfänger nochmals einen Link für seine Einwilligung anklicken muss. Beachtet man diese wesentlichen Kriterien, dürfte dem Versand nichts mehr im Wege stehen.

Bild: © ilco / sxc.hu

Kommentar hinterlassen